Level 1

#keinspiel

Was genau ist THE GAME?

THE GAME, das sind zwei Tage und eine Nacht. Das ist Abenteuer, Outdoor und Teamarbeit. Das ist ein Event, das es so in der Hundebranche kein zweites Mal gibt. THE GAME ist wie ein Videospiel für Menschen mit Hund, das ins Outdoor verlegt wurde. Es verlangt von dir 100 % Teamgeist, einen verlässlichen Partner auf vier Pfoten, eine Strategie, Mut und Biss.

Und THE GAME ist nach Level 1 nicht vorbei. THE GAME geht weiter, lässt dich nicht mehr los, fordert dich jedes Jahr mit einer neuen Story und neuen Challenges heraus. Wenn du denkst, du hast es geschafft, deinen inneren Schweinehund genauso besiegt wie die Gauner und Crawler, die deinen Weg gekreuzt haben, dann liegst du falsch. THE GAME ist nur der Anfang. Die Vorbereitung auf weitere Episoden, weitere Nächte draußen, weitere Siege und auch weitere Niederlagen. THE GAME wird ein fester Bestandteil deines Jahres, denn wenn du einmal angefangen hast, dann willst du alles schaffen. #keinspiel

  • Level 1 - Klingt doch easy

    Level 1 – Wer sich von der “untersten” Stufe ablenken lässt und das Ganze auf die leichte Schulter nimmt, wird seine Fehler so schnell bemerken, wie die Blasen an seinen Füßen.

    Dennoch…

    Level 1 ist ein wunderbarer Einstieg in THE GAME. Hier sammeln sich all die Komponenten, die in den folgenden Jahren, bei den nachfolgenden Szenarien die Basis bilden. Karte und Kompass, Aufgaben finden und lösen, Punkte ergattern und einlösen, eine Nacht im Zeltlager schlafen oder auch nicht.

“Eure Karten sind so dermaßen schlecht!” Zitat einer Teilnehmerin des allerersten THE GAME – Level 1.

Ja. Absolut korrekt. Da legen wir sogar noch einen drauf. Unsere Karten sind geradezu grottig. Kaum Wege, viel Grün und die zu findenden Punkte liegen irgendwo inmitten von Nichts. So ist das. Denn wir gehen mit euch nicht wandern und gucken abends vom gemütlichen Sofa aus, nach einer heißen Dusche und einem üppgigen Abendessen bei einem Glas Rotwein den neuesten Schmachtschinken von Rosamunde Pilcher im Öffentlich-Rechtlichen.

Wir spielen mit euch ein Spiel, das kein Spiel ist. Wir fordern euch zu einer Challenge heraus, die euch im Schleudergang aus eurer Komfortzone katapultiert. Wir sagen es immer und immer wieder: es ist kein Spiel. Es ist ein Kampf. Gegen den inneren Schweinehund. Gegen Durst, Hunger, Müdigkeit und vor allem gegen Frust. Immer wieder Frust, wenn der Weg doch der falsche war oder die Punkte verspielt wurden.

Wie sehen die Aufgaben und Herausforderungen bei THE GAME aus, wenn ihr sie denn gefunden habt? Unterschiedlich. Ganz unterschiedlich. Sie sind eine Kombination aus sportlichen Challenges, Aufgaben für den Hund wie z. B. Freiverlorensuche oder Geruchstrails, was fürs Köpfchen ist auch dabei und das, was uns sonst noch so einfällt. Du bist am besten vorbereitet, wenn du auf alles vorbereitet bist.
Jede Aufgabe darf nur einmal probiert werden. Das überrascht jetzt nicht, oder?
Das schärft die Konzentration, wenn dank der Angst zu versagen, das Adrenalin durch deinen Körper schießt.
500 Punkte in den Sand setzen – okay. Aber 5000? Was macht das mit dir?
Was macht das mit deinem Team?

Ja. Kannst du.

Auch wenn wir alles tun werden, um dich vor der Erfahrung, dass du es nur mit hinterhältigen, peinlichen, lächerlichen Tricks geschafft hast, zu bewahren, können wir nicht überall sein.

Aber lässt du dich erwischen beim Schmuggeln, Schummeln oder Spielregeln brechen, dann landest du am Pranger.

Und dann wird es erst richtig peinlich.

Bei THE GAME startet ihr ausschließlich in 2er Teams. Ihr braucht einen Partner, denn manche Herausforderungen sind einfach zu groß für nur zwei Schultern, zu schwer für nur zwei Hände, zu viel für nur einen Kopf.

Alle gängigen Motivations- und “hey, wir sind die geilsten und wo wir sind, ist oben” Sprüche werden in den zwei Tagen THE GAME hart auf die Probe gestellt, auf links gedreht, gedehnt und gezogen. Klick dich unten mal durch die Bilder. Da siehst du Menschen nach dem ersten Tag THE GAME. Manchen ist die Müdigkeit ins Gesicht gemeißelt, anderen die Freude, wieder anderen der Stolz und das Jagdfieber.

Aber lass uns mal über Frust reden. Wie sehr hältst du noch zu deinem Teampartner, wenn dieser dich mit überzeugender Nicht-Ahnung zwei Stunden lang in die falsche Richtung dirigiert hat, wenn er die 7000 Punkte-Aufgabe verkackt, aber den letzten Schluck Wasser getrunken hat, ohne dir die Hälfte davon anzubieten? Gilt dann immer noch “One Team, one dream” und “Niemand fällt, wenn wir zusammen halten”?

  • The Game Gewinner

    Bei diesem Spiel, bei dem Punkte eine entscheidende Rolle spielen, muss es auch einen Sieger geben. Wer jedem Gaunerteam entkommen ist, eine perfekte Strategie oder genügend Biss oder beides hatte, sich im Wald zurecht fand und den Crawlern ein Schnäppchen geschlagen hat, der hat den handgefertigten THE GAME Pokal verdient. Mehr als verdient. Und dennoch ist jedes Team, das angetreten ist und durchgezogen hat ein Team, das von uns gefeiert wird.

Schlamm ist keine Farbe.
Schlamm ist eine Lebenseinstellung.